Willkommen auf STüCKZAHL.DE

stückzahl.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema Stückzahl

Startseite > Stückzahl

Weitergeleitet zu Anzahl
{{Infobox Hilfsmaßeinheit
| Name = Anzahl
| Einheitenzeichen = keines
| Formelzeichen = <math>N</math>, <math>n</math>
| Typ = Z
| Definition = <math>\mathrm{ 1 }</math>
| BenanntNach =
| SieheAuch =
}}

Die '''Anzahl''' ist eine oder ein Rechenwert, als Maß dafür, aus wie vielen Objekten eine Menge besteht. Sie wird durch bestimmt. Sie ist eine Angabe der .

Eine '''zählbare Größe''' (siehe ) ist eine physikalische Größe, für die sich eine Anzahl als Maß feststellen lässt. Nur bei solchen Größen kann der ''wahre Wert'' exakt gemessen werden. Die Voraussetzung der Abzählbarkeit hat zur Folge, dass die Größe nur ganzzahlige Werte größer oder gleich 0 annehmen kann, also nur natürliche Zahlen als Werte hat.

Aufgrund des festen Nullpunkts und der unveränderlichen Einheit ist die Anzahl absolutskaliert. Der gleichbedeutende stochastische Begriff zu Anzahl ist . Die Bezeichnung absolute Häufigkeit lässt sich ebenso wie die Bezeichnung Anzahl sowohl auf physikalische Objekte, Ereignisse eines Zufallsexperiments oder Merkmalsausprägungen von Merkmalen anwenden.

Mathematische Grundlagen

Jede endliche Menge besitzt eine ''Anzahl der Elemente'', die durch eine angegeben werden kann. Mit der Berechnung solcher Anzahlen beschäftigt sich die .

In der Mathematik gibt es unterschiedliche Ansätze, dieses Konzept auf unendliche Mengen zu erweitern. Eine Möglichkeit ist die '''', die allerdings nicht mehr mit natürlichen Zahlen, sondern mit unendlichen Kardinalzahlen ausgedrückt wird. Einen anderen Ansatz bietet die '''', die sich allgemein mit der Zuordnung von Zahlenwerten zu mathematischen Gebilden beschäftigt.

Messtechnik: Zählmaße und Zähleinheiten (Mengeneinheiten)

Der ''Anzahl'' ist als '''' im SI-Einheitensystem keine zugeordnet, die Beifügung eines ''Hilfsworts'', beispielsweise ?Stück?, ?Einheit[en]?, ?Paar?, ?Satz? oder die Bezeichnung der gezählten Objekte/Subjekte (wie zum Beispiel 12 Bäume) wird jedoch toleriert.

Zur ''Messung der Anzahl'' siehe die Abschnitte ''Zählen'' im Artikel sowie ''analoge und digitale Messung'' im Artikel Messung.
Es gibt verschiedene ''Zählmaße'' und ''Zähleinheiten (Mengeneinheiten)'', exakt ''Maßeinheiten der Anzahl'':
  • bei spricht man von ''Stückzahl'', ist '''' (Stk., Stck.)
  • in der Aktinometrie (Strahlungsmessung) ist ''Teilchen'' im Sinne einer Anzahl von Ereignissen üblich ? Teilchenzahlen für Stoffmengen werden aber in der SI-konformen Einheit Mol angegeben.
  • das Buch des Druckwesens (1 Buch = 24 oder 25 Bogen (der Bogen ist ein Stück))
Weitere en sind Wörter, die als '' (Numeralklassifikatoren)'' bezeichnet werden, für speziellere zu zählende Objekte:
  • typische Zählmaße neben dem ''Einzelstück'' sind das Paar, das Dutzend und das Gros für Grundeinheiten größer als eins.
  • bei Personen: ''Mann'' oder ''Kopf'' für die ''Mannschaftsstärke'', ''Pax'' für Passagiere.

Weitere alte Maßeinheiten finden sich unter ''''.

Ein dem Zählmaß ähnelndes Prinzip ist das ''Stellenwertsystem'' von Zahlensystemen, das Einheiten der (100, 101 ?) in eine Positionierung innerhalb der Zahl (Stelle 1, Stelle 2) umwandelt.

Anzahldichte

Mit der Größe ''Anzahl'' ist die Größe ''Anzahldichte'' eng verwandt. Die Anzahldichte ist gleich der Anzahl der Objekte, die in einem Raumbereich enthalten sind, geteilt durch das Volumen des Raumbereichs

<math> \text{Anzahldichte} = \frac {\text{Anzahl der Objekte}}{\text{Volumen}} </math>.

Der Raumbereich sollte so groß gewählt werden, dass hinreichend viele Objekte enthalten sind, und so klein, dass die Teilchendichte nicht von der Gestalt und dem Volumen des Raumbereichs abhängt.

Die SI-Einheit der Anzahldichte ist m?3, oft wird jedoch die Einheit cm?3 verwendet.

Weblinks